Wald für das Klima von morgen – Bronchicum pflanzt seltene Baumarten

Pflanzaktion des Niedersächsischen Forstamtes Münden mit der „Thomas Mann Realschule“ aus Northeim und der Gutenberg Realschule aus Uslar

Drei Schulklassen der Northeimer Realschule und die Wald AG der Solling Realschule aus Uslar pflanzten im Herbst auf die durch Sturm geschädigten Waldflächen in der Revierförsterei Goseplack mit Freude und Interesse seltene Mischbaumarten. Mit Unterstützung von Bronchicum und der Stiftung Unternehmen Wald aus Hamburg kaufte Revierleiter Klaus Wolkenhauer 600 Eiben, Elsbeeren und Wildobstsorten, um seinen Wald ökologisch zu bereichern und für das Klima von morgen vorzubereiten.
Mit Unterstützung von Bronchicum und der Stiftung Unternehmen Wald pflanzen Kinder seltene BaumartenDie Niedersächsischen Landesforsten, zu denen das Revier gehört, setzen sich bereits heute mit der zu erwartenden Klimaveränderung in unseren Wäldern auseinander und fördert im Rahmen der langfristigen ökologischen Waldent-
wicklung eine breite Baumartenpalette, die auch für trocknere und wärmere Klimaphasen gut geeignet ist.

Mit Unterstützung von Bronchicum und der Stiftung Unternehmen Wald pflanzen Kinder seltene BaumartenDie Schülerinnen und Schüler pflanzten über mehrere Tage die seltenen Baumarten auf einen Kalkrücken in der Nähe von Gladebeck und auf eine Fläche in der Nähe von Gierswalde mit sichtlich viel Freude. Die Einbeziehung von Kindern und Jugendlichen bei Aufforstungen ist ein besonders Anliegen von Bronchicum und der Stiftung Unternehmen Wald, da solche gemeinschaftlichen Aktionen im Wald das Naturverständnis nachhaltig prägen.
Auch Forstamtsleiter Dr. Thomas Schmidt-Langenhorst freute sich über die tatkräftige Unterstützung der Schülerinnen und Schüler, die trotz des Regenwetters geholfen haben, die Folgen des Sturmes Kyrill zu beseitigen.

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS  Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Sorry, the comment form is closed at this time.

rssRSS
Powered by WordPress