Laubbäume für eine Windwurffläche

Windwurffläche Orkan ChristianBronchicum unterstützt Wiederaufforstung

Im Oktober 2013 fegte der Orkan „Christian“ über Norddeutschland hinweg und hinterließ im Wald eine Schneise der Zerstörung. Mehrere Tausend Hektar Wald fielen ihm zum Opfer. Auch in der Hamburger Försterei Duvenstedter Brook wurde ein rund zwei Hektar großes Loch in einen Fichtenwald gerissen. Wie Mikado lagen die 50 Jahre alten Fichten übereinander.


Nach der Aufräumaktion wurden die Pläne für die Wiederaufforstung erstellt.
Anstatt eines monotonen Fichtenwaldes, sollte auf der Fläche ein ökologisch wertvoller Mischwald entstehen. Entsprechend den feuchteren Standortbedingungen angepasst, wurden für die Frühjahrspflanzung unterschiedliche Laubbaumarten ausgewählt.
Rund 3500 Stieleichen und Hainbuchen, sowie einige Waldrandpflanzen wie Schlehe, Weißdorn und Wildobstbäume, stellten Bronchicum und die Stiftung Unternehmen Wald der Försterei zur Wiederaufforstung der Windwurffläche zur Verfügung.
Aufforstung mit der SDW zum Tag des Baumes 2014Zur Einbindung der örtlichen Bevölkerung wurde mit Hilfe der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landesverband Hamburg e.V. zu einem großen Pflanzevent anlässlich des Tag des Baumes aufgerufen. Rund 25 Erwachsene und viele Kinder trafen sich am Sonntagvormittag auf der Windwurffläche. Nach einer kurzen Begrüßung durch Herrn Kruse, 1. Vorsitzender der Stiftung Unternehmen Wald und einer Pflanzeinweisung durch den Revierförster Jan Malskat und seinem Mitarbeiter Lars Tümmler, machten sich die „Waldarbeiter“ ans Werk. Entlang von Pflanzlinien wurden mit viel Freude und Begeisterung die Laubbäume gepflanzt. Nach rund zwei Stunden war die Arbeit vollbracht. Die für diesen Tag zur Verfügung stehenden Bäume standen in Reih und Glied im Waldboden. Dankend nahmen die Helfer das kräftige Mittagsmahl ein und genossen die Stimmung im Wald, bevor es wieder heimwärts ging.
Die übrigen Bäume wurden in den folgenden Tagen von den Waldarbeitern der Försterei gepflanzt.

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS  Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Sorry, the comment form is closed at this time.

rssRSS
Powered by WordPress