Waldpflege

Unsere Wälder erfüllen vielfältige Funktionen:
Oftmals soll der Wald dabei unterschiedlichsten Ansprüchen gerecht werden: Die Wirtschaft muss mit dem qualitativ hochwertigen Rohstoff Holz versorgt werden, der Waldeigentümer möchte Erträge aus dem Wald erwirtschaften und für die Gesellschaft rücken die Aspekte Umwelt und Naturhaushalt wie auch der Wunsch nach Erholung in den Mittelpunkt.

waldbild.jpg

Nur selten entwickeln sich Wälder ohne Einwirkung des Menschen auf eine Weise, die diese Bedürfnisse zu befriedigen erlaubt. Denn die Natur verfolgt nicht selbstverständlich die vom Menschen gesetzten Ziele. So sind beispielsweise die Qualität des Holzes, Mischungsverhältnisse im Wald und die Stabilität der unterschiedlichen Baumarten nicht unbedingt Ziele der Natur. Für den Menschen ist Waldbewirtschaftung also unerlässlich.

(weiterlesen…)

Waldpflege – Grundlagen

Zum Verständnis der Zusammenhänge einer naturnahen Waldbehandlung sind Grundkenntnisse über die Gesetzmäßigkeiten des Wald- bzw. Bestandwachstums unersetzlich.

(weiterlesen…)

Jungwuchspflege

Unter dem Begriff „Jungwuchspflege” werden alle Maßnahmen zusammengefasst, die vom Zeitpunkt der gesicherten Verjüngung (Nachkommen) bis zum Dickungsschluss bei ca. 2 m Oberhöhe zur Erziehung eines qualitativ hochwertigen Bestandes notwendig sind.

(weiterlesen…)

Jungbestandspflege (Läuterung)

Die Läuterung schließt sich der Jungwuchspflege an. Die Ziele sind denen der Jungwuchspflege sehr ähnlich, jedoch wird gegen Ende dieser Phase bereits mit einer „positiven Auslese”, der sog. Ausleseläuterung, begonnen.

(weiterlesen…)

Nächste Seite »

rssRSS
Powered by WordPress