Home

Herzlich Willkommen!

Wald.de – die Seite für den Wald. Hier erhalten Sie ausführliche Informationen zum Ökosystem Wald und die forstwirtschaftliche Bewirtschaftung. Wald.de wird betrieben durch die Stiftung Unternehmen Wald.
Sie möchten dem Wald helfen? Dann pflanzen Sie Bäume in unserem Waldkaufhaus:

Jetzt im Handel – die neue Wald

Wald Magazin - Daniel Richter, Heimat, Hansi Hinterseer und der WildschützTitelthema: Heimat. Wo gehören wir hin und warum eigentlich.
Exklusiv: Interview mit dem Superstar der zeitgenössischen Malerei Daniel Richter

Die neue Wald ist ab sofort im Zeitschriftenhandel erhältlich. Freuen Sie sich auf viele spannende Geschichten und Interviews rund um das große Thema Wald und Nachhaltigkeit.

(weiterlesen…)

Buchtipp: Apotheke Regenwald

apotheke_regenwaldRegenwaldpflanzen und ihre Wirkstoffe
Neu erforschte und erstaunliche Therapiemöglichkeiten mit pflanzlichen und tierischen Substanzen aus den Regenwäldern.
Der Regenwald ist die größte Naturapotheke der Welt. Bis heute wurde nur ein kleiner Teil der dortigen Pflanzen wissenschaftlich auf ihren möglichen Einsatz
als Heilmittel untersucht, u.a. für Herz-Kreislaufmedikamente sowie gegen Krebs. Doch seine unendliche Vielfalt wird in den Hausmitteln der dort lebenden Völker schon seit Generationen genutzt und es ist noch gar nicht absehbar, welche Hilfe wir in Zukunft von dort erfahren können.

(weiterlesen…)

Bronchicum fördert Totholz

Erhalt von alten und absterbenden Eichen als Lebensraum

baumfaellungAlte, absterbende und abgestorbene Bäume entlang von Wegen und Straßen beherbergen ein großes Sicherheitsproblem. In der Vergangenheit kam es wiederholt zu schweren Unfällen mit Spaziergängern oder Autofahrern. Um das Risiko eines Unfalls zu umgehen, werden gefährdete Bäume aus Kostengründen in der Regel gefällt und nicht zurückgeschnitten. Leider weisen gerade diese Bäume eine hohe Artenvielfalt aus. Das alte und morsche Holz nutzt der Specht für seine Höhlen, die wiederum später von Fledermäusen, Bilchen und anderen Arten genutzt werden; viele Käfer, Pilze und andere Arten brauchen diese Bäume als Lebensraum – so zum Beispiel der Hirschkäfer oder auch der seltene Eremit.

(weiterlesen…)

Bronchicum fördert selten Baumarten

Elsbeere und Speierling für den Ober-Olmer Wald bei Mainz

Speierling; Foto: Rainer Lippert, WikipediaDer Ober-Olmer Wald bei Mainz gehört zu dem natürlichen Verbreitungsgebiet der seltenen Baumarten Elsbeere und Speierling. Über die Jahrhunderte begünstigten die forstwirtschaftlichen Waldbaumethoden (die so genannte Mittelwaldwirtschaft) diese Baumarten, so dass sich ein gesunder Bestand entwickeln konnte. Nach dem zweiten Weltkrieg änderte sich die forstliche Bewirtschaftung und die lichtbedürftigen Arten Speierling und Elsbeere wurden durch Eichen und Hainbuchen mehr oder weniger verdrängt.

(weiterlesen…)

Nächste Seite »

rssRSS
Powered by WordPress