Waldbrandgefahr in Deutschland

Vorsicht Waldbrandgefahr
SDW gibt Tipps für Waldbesucher

Hamburg, 23.Juli 2013. Der heiße Sommer mit Temperaturen über 25 Grad sorgt für erhörte Waldbrandgefahr in den deutschlands Wäldern. Die Nadel- und Blattstreu auf dem Waldboden ist durchgetrocknet. Höchste Vorsicht ist geboten. Auch wenn es in den nächsten Tagen regnen sollte, ist die Gefahr noch lange nicht gebannt.


Welche Gebiete sind gefährdet?
„Am meisten sind Forstreviere mit hohem Nadelholzanteil wie Fichte und Kiefer gefährdet. Besonders in den großen Kiefernwaldgebieten Ostdeutschlands herrscht phasenweise die höchste Gefahrenstufe. Es reichen aber auch schon Nadelholzinseln in Laubwäldern, wie sie überall in den Wäldern vor zu finden sind. Meist genügt der Funke einer achtlos weggeworfenen Zigarette und die Nadelstreu beginnt lichterloh zu brennen,“ sagt Jan Muntendorf, Diplom-Forstingenieur bei der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landesverband Hamburg e.V. (SDW). Neben den Nadelholzwäldern sind aber auch die Offenlandschaften wie Heiden, Wildwiesen oder Trockenrasen betroffen. Die Heidesträucher und Gräser sind mittlerweile sehr trocken und leicht entflammbar. Fahrlässigkeit ist nach Brandstiftung die zweithäufigste Ursache für Waldbrände.

An folgende Regeln sollten sich Waldbesucher halten:

  • Von März bis Oktober gilt ein generelles Rauchverbot in Hamburgs Wäldern.
  • Offene Lagerfeuer und Grillen (auch mit einem mobilen Campinggrill) sind nur an den
    besonders gekennzeichneten Feuerstellen erlaubt (Auskunft erteilt der Förster)

  • Flaschen und Glasscherben, auch aus Sicht des Brandschutzes, nicht im Wald liegen lassen.
    Sie können durch den „Lupeneffekt“ ein Feuer entzünden.

  • PkW´s mit Katalysatoren dürfen nur auf Waldwegen oder gekennzeichneten Plätzen abgestellt werden. Durch die ausströmende Hitze der Katalysatoren können sich Gräser, Streu etc. entzünden.
  • Keine Wege zu parken

Bitte beachten:
Waldbrände sollten unverzüglich der Feuerwehr, der Polizei oder der lokalen Forstdienststelle gemeldet werden.

Halten sich die Besucher an diese Regeln, dürfen wir einem ´heißem` Sommer ohne Waldbrände entgegenblicken.

Waldbrandkarten Deutscher Wetterdienst

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS  Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Sorry, the comment form is closed at this time.

rssRSS
Powered by WordPress