Von der Monokultur zum Mischwald

Tag des BaumesBronchicum fördert die Pflanzung von Rotbuchen

Der alljährliche Tag des Baumes ist für die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. (SDW) der wichtigste „Feiertag“, an dem auf die Bedeutung der Bäume für uns Menschen und die Natur aufmerksam gemacht wird. Erstmals 1952 im Bonner Hofgarten mit dem ersten Bundespräsidenten Theodor Heus begangen, wird der Tag des Baumes durch die SDW in ganz Deutschland mit Baumpflanzungen gefeiert.

Anfang April trafen sich auf Einladung der SDW Hamburg rund 30 freiwillige Helfer zur diesjährigen Pflanzaktion in einem Hamburger Waldgebiet. Bei schönsten Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen stand die Pflanzung von Rotbuchen in einem bestehenden Fichtenwald auf dem Programm. Die neue Waldgeneration aus Buchen soll zukünftig die Fichten ablösen, da diese stark windwurfgefährdet sind und die biologische Vielfalt um ein vielfaches geringer ist als im Buchenwald.
Tag des Baumes 2015 in HamburgMit Unterstützung durch Bronchicum und die Stiftung Unternehmen Wald, standen für die gesamte Pflanzfläche und darüber hinaus, insgesamt 4000 Rotbuchen zur Verfügung. Am Pflanztag selbst sollten die Helfer „nur“ 200 Bäume pflanzen.
Nach einer kurzen Einweisung durch den Revierförster, pflanzten die Teilnehmer in zweier-Gruppen an ausgewiesenen Stellen – in großen Kronenlücken mit viel Lichteinfall – ihre Bäume. Nach rund zwei Stunden Arbeit waren alle Lücken bepflanzt. Nun mussten die Bäume noch ordentlich gewässert werden, um optimale Startvoraussetzungen zu erhalten. Im Anschluss wartete auf alle Helfer noch ein kräftiges Förstermahl.
Mit der Unterstützung des Tag des Baumes, förderten Bronchicum und die Stiftung Unternehmen Wald zum einen den Waldumbau hin zu ökologisch wertvollen und stabilen Wäldern und zum anderen das Bewusstsein in der Bevölkerung für Natur- und Waldschutz.

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS  Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Sorry, the comment form is closed at this time.

rssRSS
Powered by WordPress