Pflanzung von Weide, Erle und Obstgehölzen

Bronchicum fördert den Lebensraum für den Laubfrosch
Baumpflanzung für das Laubfrosch BiotopMit Unterstützung von Bronchicum und der Stiftung Unternehmen Wald wurden im Jahr 2011 im Erlebnisraum Handeloh in Nordniedersachsen zwei Teiche für heimische Amphibien – insbesondere für den Laubfrosch – angelegt. Die Teiche haben sich inzwischen sehr gut entwickelt. Noch hat sich der Laubfrosch nicht angesiedelt, dennoch haben verschiedene Amphibienarten wir Grasfrosch, Teichfrosch, Erdkröte und Teichmolch die Gewässer angenommen.

Um die Biotope weiter aufzuwerten wurden im Spätherbst 2014 weitere heimi-sche Baumarten wie Erlen, Weiden, Flatterulme und Wildostsorten mit Förderung von Bron-chicum und der Stiftung gepflanzt. Die Pflanzungen der Bäume wurden an mehreren Tagen durch Schülerinnen und Schüler der siebten, neunten und elften Klasse eines Hamburger Gymnasiums durchgeführt. Mit viel Freude bei der Arbeit setzten die Schülerinnen und Schüler die verschiedenen Baumarten entlang des Gewässers und einer kleineren Wiese in die Erde. Die größeren Obstbäume – insgesamt 50 Stück – erhielten zu Stabilisation einen Pflanzpfahl und einen Verbissschutz gegen Mäuse und Hasen. Das Biotop wurde mit rund 300 neuen standortgerechten Baumarten ökologisch aufgewertet, so dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis sich der Laubfrosch dort nieder lässt. Neben der ökologischen Aufwertung wurde mit der Pflanzung von alten Obstsorten die genetische Vielfalt von Obstbäumen in dieser Region aufgewertet, ebenfalls ein wichtiges Ziel des Naturschutzes für die nächsten Jahre.

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS  Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Sorry, the comment form is closed at this time.

rssRSS
Powered by WordPress