Förderung Auerwild im Schwarzwald

Auerhahn im Steigerwald, Foto: Dieter EichstädtBronchicum unterstützt Maßnahmen zur Lebensraumverbesserung
Das Auerwild wird seit vielen Jahren im Schwarzwald durch aktive waldbauliche Maßnahmen gefördert. Als Bewohner offener Wälder benötigt es lichte Blößen und Lichtungen mit viel Heidel- und Preiselbeere als Hauptfutterquelle und anderer Bodenvegetation. Insbesondere für die Hennen mit ihren Küken ist eine eng verzahnte Mischung aus offenen, besonnten Bereichen und deckungsreichen Unterholz notwendig.

Durch die Veränderung und Zerschneidung der Lebensräume in den vergangenen Jahrzehnten, nahm die Population des Auerwildes stetig ab. Seit vielen Jahren engagieren sich unterschiedliche Akteure zur Erhaltung des Auerwildes im Schwarzwald. Um dies zu erreichen sind vor allem waldbauliche Maßnahmen notwendig. Seit dem Jahr 2008 fördert Bronchicum und die Stiftung Unternehmen Wald regelmäßig das Arterhaltungsprojekt im Forstbezirk Staufen. Nach sorgfältigen Vorbereitungen werden gezielte Hiebsmaßnahmen zur Auflockerung des Waldbestandes durchgeführt. Mit der Entnahme der Bäume gelangt mehr Licht auf den Boden, so dass sich die Bodenvegetation besser entwickelt. Auch die notwendigen Flugschneisen des großen Hühnervogels werden so geschaffen.
Mit der Unterstützung des Auerwildprojektes leisten Bronchicum und die Stiftung Unternehmen Wald einen wichtigen Beitrag, die ökologische Vielfalt in unserem Land zu erhalten und zu fördern.

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS  Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Sorry, the comment form is closed at this time.

rssRSS
Powered by WordPress