Bronchicum fördert Waldumbau und Umweltbildung

Schüler pflanzen BäumeSchülerinnen und Schüler pflanzen Eichen und Tannen

Das Jugendwaldheim Dümmer in Mecklenburg-Vorpommern ist ein beliebtes Ziel von Schulen, wenn es um die Umsetzung von praktischen Naturprojekten geht. Hier lernen die Schülerinnen und Schüler den Wald in seiner ganzen Vielfalt kennen und schätzen. Neben einem theoretischen Teil ist die praktische Arbeit ein wichtiges Fundament für die Umweltbildung.

Im März 2015 besuchte eine 8. Klasse der Förderschule aus Gadebusch für eine Woche das Jugendwaldheim. Für die 14 bis 15jährigen Schülerinnen und Schüler stand auch eine Pflanzaktion auf dem Programm. Mit Unterstützung von Bronchicum und der Stiftung Unternehmen Wald wurden für diesen Tag 300 Weißtannen und 500 Stieleichen breitgestellt. Unter fachkundiger Anleitung des Revierförsters und Waldarbeitern pflanzten die Jugendlichen mit viel Elan und Freude die Bäume. Zum Schutz der Jungpflanzen vor Wildverbiss wurde von den Schülern auch ein Wildschutzzaun aufgestellt.

Tannenpflanzung mit SchülerinnenDie Pflanzung von Weißtanne ist für die Region etwas Besonderes. Normalerweise kennt man diesen Baum nur aus den Bergen. Aufgrund der guten Standortbedingungen in der Region und der hohen Anpassungsfähigkeit der Baumart an den Klimawandel, ist die Tanne hier als Baumart der Zukunft bestens geeignet.
Mit der Förderung der Pflanzaktion im Jugendwaldheim Dümmer unterstützen Bronchicum und die Stiftung Unternehmen Wald nicht nur die Umweltbildung bei Jugendlichen, sondern auch die Schaffung von stabilen und ökologisch vielfältigen Mischwäldern.

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS  Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Sorry, the comment form is closed at this time.

rssRSS
Powered by WordPress