Tollwut in Deutschland ausgerottet

Durch langjährige und umfangreiche Impfaktionen für Füchse ist die Tollwut in Deutschland ausgerottet, teilten einige Bundesländer am 7. August 2008 mit

In Deutschland muss niemand mehr Angst vor tollwütigen Waldtieren haben. Auch der letzte Seuchenherd ist nun getilgt. Deutschland gilt ab sofort erstmals als tollwutfrei. Mit umfangreichen Impfaktionen für Füchse wurde die Tollwut erfolgreich bekämpft, teilten die Länder Rheinland-Pfalz, Hessen und Baden-Württemberg mit. Ab Freitag, den 8. August, werden die entsprechenden Bestimmungen und Vorsichtsmaßnahmen im gefährdeten Bezirk nach den Kriterien der Internationalen Tierseuchenorganisation (OIE) aufgehoben.

Der Hauptüberträger
Füchse sind Hauptüberträger der Tollwut, die für Mensch und Tier tödlich verlaufen kann. In Rheinland-Pfalz wurde am 3. Februar 2006 in Nackenheim zum letzten Mal in Deutschland bei einem Fuchs die Tollwut amtlich festgestellt. Vereinzelt kommt die Tollwut zwar unter Fledermäusen in Deutschland noch vor, dabei handelt es sich jedoch um einen anderen Erreger. Hessens Forstminister Wilhelm Dietzel teilte mit, dass auch nicht mehr gegen Tollwut geimpft werden müsse, da die Tierseuche seit mehr als drei Jahren nicht mehr aufgetreten ist. Baden-Württemberg hat bereits die Beköderung mit Tollwutimpfstoff nach der Herbstimpfung im September 2007 eingestellt, Hessen und Rheinland-Pfalz nach der diesjährigen Frühjahrsaktion.

Weiterhin Kontrolluntersuchungen
Aus Gründen der epidemiologischen Sicherheit werden jedoch in den kommenden Jahren weiterhin umfangreiche Kontrolluntersuchungen der Fuchspopulation und der für die Tollwut empfänglichen Wildtiere weitergeführt. Besonders aussagekräftig seien dabei die sogenannten Indikatortiere, das heißt, Füchse mit Verhaltensveränderungen beziehungsweise tot aufgefundene oder verunfallte Tiere. Die Jäger sind daher weiterhin zu verstärkten Beobachtungen des Wildbestandes und zur Ablieferung der entsprechenden Kontrollfüchse und der Indikatortiere aufgerufen.

Quelle: Hessisches Umweltministerium

Werbung
Geld anlegen in ökologische Geldanlage

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS  Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Sorry, the comment form is closed at this time.

rssRSS
Powered by WordPress