Paarungszeit bei Rehwild – Unfallgefahr!

Rehwild im LiebestaumelAutofahrer aufgepasst!
Rehböcke im Liebestaumel – Paarungszeit in Wald und Flur

Mitte Juli beginnt in Wiesen, Feldern und Wäldern das Liebesspiel des Rehwildes – die Paarungszeit, vom Jäger auch Blattzeit genannt. Das sonst sehr scheue und vorsichtige Rehwild ist jetzt auch tagsüber sehr aktiv und beim Liebesspiel gut zu beobachten. Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landesverband Hamburg e.V. (SDW) bitte alle Autofahrer in Wald- und Feldgebieten um erhöhte Aufmerksamkeit. Es drohen verstärkt Wildunfälle.

Die Rehböcke sind jetzt sehr aktiv und sind stetig auf der Suche nach paarungswilligen Ricken (Weibchen). Hat der Bock eine Ricke gefunden, treibt er sie stundenlang durch Feld und Flur, bis sie sich zur Paarung bereit erklärt. In dieser Phase vergessen die Tiere die Aufmerksamkeit, sind abgelenkt vom Liebesspiel und rennen häufig über die Fahrbahnen. In der Blattzeit folgt dem ersten Tier fast immer ein zweites Tier – meistens ist es dann der Rehbock. Daher ist für Autofahrer erhöhte Aufmerksamkeit geboten. “Autofahrer in Wald- und Felgebieten sollten unbedingt die Warnschilder “Achtung Wildwechsel” beachten und die Geschwindigkeit drosseln”, so Jan Muntendorf, Waldexperte bei der SDW. Sollte es dennoch zu einem Unfall kommen, muss die Polizei gerufen werden, auch wenn das Rehwild nur angefahren und geflohen ist. Das Wild darf auch nicht mitgenommen werden, sonst macht man sich der Wilderei schuldig.
Die Blattzeit endet erst Mitte August.

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS  Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Sorry, the comment form is closed at this time.

rssRSS
Powered by WordPress