Marta Bondy – Waldbewohner

DAS WESEN DER BÄUME
Eines schönen Tages im sonnigen Januar im Jahre 2002 hörte ich eine Stimme laut sagen: „Gehe die Gesichter der Bäume fotografieren“. Nach einer kurzen Überlegung, nahm ich meine Kamera in die Hand und ging in einen Zürcherpark.

Sehr schnell entdeckte ich die Gesichter in den Bäumen, genauer gesagt in ihrer Baumrinde. Geführt von einer unsichtbaren Kraft, war ich immer, wie es sich später zeigte, zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Durch das Licht-Schatten Spiel, entstanden stets neue Bilder – und ich beobachtete und staunte. Innerhalb kürzester Zeit, entstanden hunderte von Fotos, die ich in der Baumrinde, im Moos, in den Steinen, im Wasser, in den Wolken sah … Genauso auf meinen alten, vor Jahren fotografierten Fotos, entdeckte ich im nachhinein mühelos einige Gesichter – denn sie waren immer da, meine Offenheit aber und das nötige Bewusstsein noch nicht erwacht.
Was mich erstaunte und verblüftte, ist die enorme Ähnlichkeit dieser Gesichter mit unseren eigenen.

Ihr Gesichtsausdruck ist manchmal würdevoll, erhaben, ernsthaft, oder mit feinen bis ins kleinste Detail ausgearbeiteten Gesichtszügen, dann wiederum mit sehr einfachen, fast skizzenhaften. Auch verschiedene Gefühlsausdrücke verleihen ihnen eine grosse Ähnlichkeit mit und Menschen. Strahlende, freudvolle, mit Licht erfüllte Augen, deren Energie direkt ind Herz übergeht; ein fröhliches Lächeln; verschmitztes Schmunzeln; offener Mund wie bei einem kleinen Kind, das in einer klaren Sommernacht zum ersten Mal den Vollmond am Sternenhimmel sieht; ein verträumter Blick in die Ferne gerichtet … Verärgert sein ist ihnen ebenso nicht fremd … Und wenn ich sie betrachte, fühle ich mich wie in einer anderen Welt – nehme die Energie wahr, die von ihnen ausgeht.
Wer hat sie geschaffen?
Warum in dieser Form?
Will jemand dass wir sie sehen und warum?
Möchte jemand auf diese Weise mit uns in Kontakt treten?
Wer möchte auf sich auffmerksam machen?
Ich hatte Tausende von Fragen ohne Antwort. Wie können wir diese Wesen die in der Natur ihren Abdruck hinterlassen haben nennen?
Sind es Feen, Elfen, Zwerge, Gnome oder sogar Sternenwesen? Die Entscheidung darüber wie Sie sie nennen, überlasse ich allein ihnen. Ich persönlich liebe diese Namen aus unseren Kinderbüchern, sie beflügeln meine Phantasie und regen meine Träume an. Ich fühle einfach, wenn ich mich ih ihrer Nähe befinde, ist mein Herz erfüllt mit Liebe, offen, ganz weit offen … und ich habe das Gefühl, DAS IST der Grund warum sie sich in Form menschlicher Gesichter überall zeigen, um und an die LIEBE zu erinnern. Ja, die LIEBE, das ist ebenso der Grund warum wir auf die Erde gekommen sind, um das wieder zu leben was wir sind – LIEBE und diese Wesen in der Baumrinde eingeritzt, erinnern uns mit ihrer unbeschreiblichen, wunder-vollen Präsenz darauf. Die ganze Welt ist aus LIEBE geschaffen worden, WIR SIND LIEBE … und ich umarme Euch, meine Brüder und Schwestern … in LIEBE.
Danke dass Ihr Euch diese Bilder mit offenem Herzen angeschaut haben. Mögen Frieden und Liebe auf Erden sein.

Von Herz zu Herz, Marta Bondy
Viele weitere Fotos, wie auch das Buch „Das Wesen der Bäume“ auf CD, können Sie auf meiner Homepage sehen.
www.naturwesen11.com

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS  Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Sorry, the comment form is closed at this time.

rssRSS
Powered by WordPress