Der Schulwald von Güstrow

Bronchicum unterstützt umweltpädagogische Bildung

Im Jahr 2008 startete die „Schule am Inselsee“ in Güstrow, Mecklenburg-Vorpommern, das Projekt Schulwald als außerschulischen Lernort. Dabei handelt es sich um eine Grünfläche die von Schülerinnen und Schülern unter Anleitung von Lehrkräften und Forstleuten innerhalb mehrer Jahre mit ökologisch wertvollen Landschaftselementen gestaltet wird. Ziel eines solchen Schulwaldes ist das direkte erleben in der Natur, das Verstehen von ökologischen Zusammenhängen und das selbständige Planen von neuen Lebensräumen.

Schüler pflanzen die Bäume des JahresMit Unterstützung der Stiftung Unternehmen Wald und Bronchicum wurden im Jahr 2008 die ersten Bäume im Schulwald gepflanzt. Nicht irgendwelche, sondern in Form einer Allee, alle „Bäume des Jahres“ seit 1989. In den weiteren Monaten folgten weitere Baumpflanzungen und die Anlage eines Waldweihers.
Um den Unterricht vor Ort besser gestalten zu können, sollte noch ein „grünes Klassenzimmer“ eingerichtet werden. Dies sind Sitz- und Schreibgelegenheiten für die Schüler, wenn sie vor Ort theoretisch arbeiten müssen.
Grünes Klassenzimmer - mit Unterstützung durch BronchicumMit Unterstützung der Stiftung und Bronchicum konnte auch dieses Projekt im Schulwald der „Schule am Inselsee“ realisiert werden. Rustikale Holzbänke und Holztische aus wetterbeständigem Lärchenholz wurden auf der Fläche installiert. Nun stehen der praktischen und theoretischen Arbeit im „Schulwald“ nichts mehr im Wege.

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS  Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Sorry, the comment form is closed at this time.

rssRSS
Powered by WordPress