Ein Auwald für die Schilde

Bronchicum fördert die Anpflanzung eines neuen Uferwaldes

Die Schilde durchfließt das UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee auf einer Strecke von 14,2 km. Wie viele Bäche und Flüsse wurde auch die Schilde begradigt und mit Sperrbauwerken zum Hochwasserschutz versehen. Die ökologische Vielfalt und ein natürliches Fließsystem gingen hierdurch verloren. In den letzten Jahren wurden umfangreiche Naturschutzmaßnahmen am Bach umgesetzt, um den natürlichen Verlauf mit Mäandern wiederherzustellen. Was noch fehlte war ein natürlicher Uferrandstreifen aus Büschen und Bäumen, der regelmäßige Überschwemmungen verträgt – ein Auwald.

(weiterlesen…)

rssRSS
Powered by WordPress