Vom Nadelforst zum Mischwald

Bronchicum unterstützt ökologischen Waldumbau

Der Naturerlebnisraum Handeloh im nördlichen Ausläufer der Lüneburger Heide ist durch einseitige Kiefernwälder geprägt. Sie weisen eine geringe Vielfalt auf und tragen schlechter zur Grundwasserneubildung bei als Laubwälder. Zur Gestaltung von stabilen und dem Klimawandel angepasste Waldformen, entschlossen sich die Mitarbeiter des Naturkundlichen Museums Handeloh, den Kiefernwald mit Unterstützung von Bronchicum und der Stiftung Unternehmen Wald mit Laubbäumen zu bepflanzen.

(weiterlesen…)

rssRSS
Powered by WordPress