Pflege einer Streuobstwiese

Alte Obstbäume sind im ganzen Jahr eine Augenweide. Jahrhundertelang bestimmten sie das Landschaftsbild in unserer Region. Vor allem die Streuobstwiesen sind von hohem ökologischen Wert, bieten sie doch in der Kombination mit einer schonenden Wiesennutzung einer Fülle von Tier- und Pflanzenarten einen Lebensraum. So sind viele selten gewordene Vogelarten, wie Gartenrotschwanz, Wendehals und Steinkauz oft nur noch in alten Streuobstbeständen zu finden. Auch viele Fledermausarten suchen Streuobstwiesen zur Nahrungsaufnahme auf oder nutzen das meist reiche Höhlenangebot der alten Bäume als Schlaf- und Nistplatz. Die heimischen Bilche – das sind Siebenschläfer, Gartenschläfer und Haselmaus – brauchen ebenfalls den Strukturreichtum und die hohe Produktivität dieses Habitates.

(weiterlesen…)

rssRSS
Powered by WordPress