Bronchicum unterstützt den Erhalt des Diptams im Schwarzwald

Der Diptam oder auch Brennender Busch genannt, ist eine mehrjährige Pflanze, die in Deutschland nur in den wärmeren Gebieten im Süden der Republik beheimatet ist. Der Diptam bevorzugt als Standort trocken-warme Waldlichtungen oder lichte und warme Eichenwälder. Der Diptam ist in Deutschland äußerst selten und steht daher unter besonderen Schutz.


Während der Reifezeit der Früchte im Hochsommer geben die Drüsen der Fruchtstände ein ätherisches Öl ab, das schon von weitem zu riechen ist.
Der Gehalt an ätherischen Ölen ist beim Diptam so groß, dass man an heißen, windstillen Tagen das verdunstende Öl über der Pflanze anzünden könnte, ohne dass die Pflanze Schaden nehmen würde.

Förderung des Diptams
Aufgrund seiner Lichtbedürftigkeit, ist er durch die Verschattung von Bäumen und Sträuchern gefährdet. Da es aber nur sehr wenige Standorte gibt, an denen er gedeiht, werden diese besonders gepflegt. So auch am westlichen Ende des Kaiserstuhls im Schwarzwald. Mit Unterstützung von Bronchicum und der Stiftung Unternehmen Wald wurden im Frühjahr 2010 vom Forstbezirk Staufen Pflegemaßnahmen zum Erhalt des Diptams ausgeführt. In einem jungen Eichenwald wurden gezielt Bäume zur Förderung der Pflanze entnommen. Somit wird für mindestens 5-7 Jahre der Erhalt des seltenen Diptams gesichert sein.

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS  Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack  URI

Sorry, the comment form is closed at this time.

rssRSS
Powered by WordPress