10.400 Bäume für den Holsteiner Wald

Die Stiftung Unternehmen Wald, Bauhaus und Logoclic pflanzen die ersten Bäume

Naturschutz und der Erhalt von Lebensräumen für seltene Tiere und Pflanzen sind nicht nur etwas für die Tagesordnung von großen internationalen Konferenzen. Praktisch umgesetzt werden diese Ziele in vielen kleinen Schritten: zum Beispiel in einer gemeinsamen Baumpflanzaktion von Logoclic, Bauhaus und der Stiftung Unternehmen Wald am Tag des Waldes 21.3.2012.


Gemeinsam Bäume pflanzen
Vertreter der Stiftung Unternehmen Wald, Bauhaus, Logoclic sowie der Schleswig-Holsteinischen Landesforsten haben am 21. März 2012 zusammen mit der 6. Klasse der Immanuel-Kant-Schule Reinfeld rund 10.000 Bäume für den Holsteiner Wald gepflanzt. Ziel der Pflanzung in der Nähe von Reinfeld ist es, in der nächsten Waldgeneration einen stabilen und möglichst natürlichen Mischwald zu begründen, der die einzelnen Waldfunktionen umfassend erfüllt – mit Baumarten wie Stieleiche, Roterle, Bergahorn, Flatterulme, Winterlinde und Vogelkirsche, die am Standort natürlicherweise vorkommen und dem Boden angepasst sind.

Bauhaus und Logoclic sponsern Bäume
Die Kosten für den Erwerb der Bäume übernahmen Logoclic und die Bauhaus-Fachcentren. Für jedes verkaufte Paket Laminatfußboden »Logoclic Edition« wird im gesamten Jahr 2012 je ein Baum gepflanzt. Aktionsende ist der 31.12.2012. Über 30.000 neue Bäume für Schleswig-Holsteins Wälder sind auf diese Weise bisher zusammengekommen – ein Beitrag zum Naturschutz, der die umweltorientierte Unternehmensphilosophie von Logoclic und Bauhaus widerspiegelt.

Die Pflanzung der Bäume trägt zur Förderung der biologischen Vielfalt in den Wäldern Schleswig-Holsteins bei. Experten der Schleswig-Holsteinischen Landesforsten (SHLF) und der Stiftung Unternehmen Wald suchten gemeinsam Flächen zur Neuwaldbildung und zur Umwandlung von Monokulturen in Mischbestände aus. Mit den Pflanzaktionen entstehen artenreiche Wälder, die vielen verschiedenen Tier- und Pflanzenarten dauerhaft einen Lebensraum bieten.

Schleswig-Holstein braucht mehr Wald, gerade deshalb ist das Engagement der Stiftung Unternehmen Wald so wertvoll. Tim Scherer, Direktor der Schleswig-Holsteinischen Landesforsten, und der zuständige Revierförster Matthias Wruck sind stolz auf das gemeinsame Projekt. Die Landesforsten freuen sich darauf, mit ähnlichen Projekten noch viele junge Wälder begründen zu können.

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS  Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Sorry, the comment form is closed at this time.

rssRSS
Powered by WordPress